Auf dem neuesten Stand

Wenn Sie wissen möchten, was wir den ganzen Tag so machen und welche Neuigkeit die Branche aufhorchen lässt – dann sind Sie hier richtig. In unregelmäßigen Abständen schreiben wir über besondere Projekte bei Sepio, berichten aus unserem Alltag und veröffentlichen Meldungen, die irgendwie mit uns, Ihnen oder Druck im Allgemeinen zu tun haben.

Einblicke in die Produktion – Ausblicke in die Zukunft

Ende September hatte ich Gelegenheit an einem workshop im Xerox Research center Webster (Gil Hatch Center)/ USA teilzunehmen. Neben der Vorstellung der Philosophie, Produktpalette und effizienter Workflowlösungen der Xerox Corporation, als führender Hersteller von Digitaldrucksystemen und Anwenderlösungen, erhielten wir vor Ort Einblicke in die Endproduktion der Xerox iGen  und Ausblicke in die Zukunft. Neben der Vorstellung und Ankündigung der Marktreife lange erwarteter Gold- und Silbertoneranwendungen an der auch bei uns in produzierenden CP 1000 für das kommende Frühjahr, war im Rahmen einer zweitägigen Vortragsreihe für mich ein Referat von besonderem Interesse: „Xerox Technologies of Future Development & Secure Printing“ von Reiner Eschbach, Innovationsforscher und –wissenschaftler. 

Entsprechend der Herangehensweise „Können wir zu einem Problem Fragen formulieren, haben wir bereits ein Lösungsansatz“, hat man sich in der Forschungsabteilung von Xerox Gedanken gemacht, wie man mit vorhandenen Grundbausteinen, also bestehender Maschinentechnik und eingesetzten „Alltagsbedruckstoff“ Sicherheitsmerkmale für Dokumente erzielen kann, ohne mit aufwendiger Sonderveredelung wie Hologrammfolien, Silberfäden oder anderer Maßnahmen agieren zu müssen. Fälschungsschutzlösungen gewinnen immer mehr an Bedeutung. Wenn diese mit wenig Extraufwand, entsprechend geringen Zusatzkosten realisierbar und problemlos auswertbar sind, umso besser. Zwei spezielle, fälschungssichere Druckanwendungen scheinen mir besonders bemerkenswert, die Umsetzung  sog. Mikroschrift und FlorescentMark, die Ausnutzung natürlich vorhanden UV-Lichtreaktion unbedruckter Papieroberfläche.

Beispiel MicroText: ->Xerox MicroText Demovideo

Die Fortschritte in der Bildqualität heutiger Digitaldrucksysteme ermöglicht die Reproduktion von Text, deren Einzelbuchstaben eine Größe von 0,254 Millimeter aufweisen. Dieser wird zumeist in balkenartigen Gestaltungselementen eingearbeitet und ist mit einfachsten Hilfsmitteln (Lupe) sofort auslesbar.

Beispiel FluorescentMark: ->Xerox MicroText Demovideo

Der gedruckte Text, oder besser die freien Stellen treten unter UV- bzw. Schwarzlicht als helle Stellen hervor und sind so auf Konzertkarten, Ausweisen oder Gutscheinen mit einfachen Hilfsmitteln (UV-Lampe) deutlich erkennbar.

 „Dadurch erhöht sich der Zeitaufwand für die Nachahmung individueller Dokumente wie Geburtsurkunden oder Führerscheine enorm“ so Reiner Eschbach. Bei beiden speziellen Anwendungen ist es möglich sowohl statische Daten (Bsp.: Veranstaltungsdatum/Gutscheinwert) als auch variable Daten (Bsp.: Vertrags/Kundennummer/Name) umzusetzen.

Beide angegebene Fälschungsschutzlösungen sind in unserem Hause mit vorhandener Digitaldrucktechnik und entsprechender Softwarelösung umsetzbar. Ist dies für Sie von Interesse, benötigen Sie nähere Einzelheiten, Hintergrundinformationen? - kontaktieren Sie mich gern unter ->Mail Stichwort Xerox Fälschungsschutzlösungen